zurück
 
 

Streda Belvedere

„Der Wein ist die Kultur der Menschheit. Guter Wein ist gute Kultur."
Leonardo Da Vinci


Streda Belvedere ist in Vinci, dem Geburtsort des gefeierten Maestro Leonardo da Vinci, im Herzen der Toskana gelegen, nicht weit von Florenz, Pisa, San Gimignano und Siena. Das Dorf entstand in der romanischen Ära rund um die Kirche von San Bartolomeo a Streda, deren älteste Überreste um das Jahr 1000 datieren.

Der romantische Weiler wurde in den letzten Jahren restauriert und bietet nun eine einmalige Gelegenheit für einen erholsamen Urlaub. Seit vielen Generationen wurden bei Streda Belvedere Wein und Oliven kultiviert. Ser Piero, Leonardos Vater, betrieb schon Weinbau in Streda im 16. Jahrhundert.

Die Familie Lenzi, zuerst mit dem Vater Roberto und danach mit seinem Sohn Claudio, hat diese Tradition der Kultivierung von Weinbergen und Olivenhainen auf dem Grundstück von 80 Hektar fortgesetzt.

Dank der herrlichen Lage des Anwesens mit dem See Streda, der sich im Herzen des Anwesens befindet - entwickelt sich das Mikroklima, das den Wein so hervorragend macht.

Lenzi Claudio arbeitet derzeit mit einem Team von Experten, insbesondere dem Önologen Francesco Bartoletti und Agronom Stephen Dini, an einem Projekt das Tradition und moderne Technik vereint um exquisite Qualität und Echtheit zu erreichen.
Neben verschiedenen Sorten des Sangiovese wurden auch auch die internationalen Sorten wie Syrah, Merlot, Cabernet und Chardonnay angepflanzt, um Weine mit immer höherer Qualität - mit Respekt vor der Tradition – zu erhalten.

„Vor dem Trinken atme ich ihn ein, o Jungfrau, diesen verführerischen Wein.
Sie lachen? Es ist die Liebe, die du einatmest, durch die Düfte des Weins."
Amaury de Cazanova